Häufig gestellte Fragen

Hier finden Sie Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen (FAQ).

Accordion leer

Bissel Text

Welche Software wird verwendet?

Der O-MAT.NRW basiert auf dem dem Mat-O-Wahl von Mathias Steudtner. Dieses Programm dient zum Vergleichen von Parteipositionen mit der eigenen Meinung. Es kann frei kopiert und verändert werden, um so selbst Umfragen zu politischen Themen gestalten zu können.

Werden meine Antworten gespeichert?

Nein, standardmäßig werden keine Angaben gespeichert oder sind irgendwie zurückzuführen.

In welchen Bereichen kann der O-Mat.NRW eingesetzt werden?

Einsatzbereiche können Bürgermeisterwahlen, Bürgerschaftswahlen, Stadtratswahlen, Kreisratswahlen, Kommunalwahlen oder Landratswahlen, Volksabstimmungen, studentische Wahlen wie Fachschaftsratswahlen, Studentenparlamentswahlen oder Studentenratswahlen sein.

Ist Ihre Unterstützung kostenlos?

Der O-Mat.NRW ist ein gemeinnütziges Projekt ohne Gewinnabsichten. Wir unterstützen Sie in einem bestimmten Zeitumfang gerne online – sollten darüber hinaus noch Leistungen wie Moderation der Workshops vor Ort oder technischer Support anfallen, sind Aufwandsentschädigung üblich. Dies würden wir im Einzelfall mit Ihnen vorher abklären.

Wie wird das Ergebnis berechnet?

Der O-Mat.NRW berechnet die Übereinstimmung und die Nähe der Positionierung von Nutzer*innen und den Positionierungen der Parteien. Besteht eine exakte Übereinstimmung der Positionen der Nutzer*innen und der Partei, vergibt der O-Mat.NRW zwei Punkte, bei gegensätzlichen Positionen null Punkte. Der O-Mat.NRW vergibt einen Punkt, wenn sich die Nutzer*in der Position der Partei nähert – zum Beispiel: die Nutzer*in stimmt mit “neutral” ab und die Position der Partei ist “stimme zu” oder “Stimme nicht zu”.

Gewichtet die Nutzer*in die These doppelt, fließt die These mit doppelten Wert in die Berechnung ein. Beim Überspringen der These wird diese nicht in die Berechnung mit einbezogen.

Auf der Ergebnis-Seite des O-Mat.NRW wird angezeigt, welchen prozentualen Anteil der jeweils maximal möglichen Punktzahl für die Übereinstimmung mit einer Partei erreicht wurde. Die maximale Punktzahl hängt von den übersprungenen und doppelt gewichteten Thesen ab und kann unterschiedlich ausfallen.

Hier gibt es das Rechenmodell zum Download (PDF).